Die Trophäe der Stadt Valencia wird an die Valencian Aquarelle 1-Varadero Valencia und die Torrevieja Fala Puoco verliehen

Die City of Valencia Trophy 2024 für die ORC Cruiser-Klasse hat neue Champions. Einerseits bleibt es beim Valencian Aquarelle 1 (RCN de Valencia) von Arturo Meseguer in der Klasse ORC 1-2 zu Hause, während die gruppierten Klassen von ORC 3 bis 5 dank des Triumphs nach Torrevieja reisen von Fala Pouco (RCN de Torrevieja), angeführt von José Ballester.

Ein zweiter Tag, an dem das Wettfahrtkomitee einen Wind-, Luv-Lee-Test mit zwei Gegenwind- und zwei Heckrennen gestartet hat. Eine Regatta, die von der Gleichheit der Flotte mit mehreren Gruppen geprägt war, im Fall des MSC Sailing Team und Fala Pouco einerseits, Majoche, UP Valencia und Oui andererseits und andererseits des Dianense Teamtac, Neurored und Lassal, hauptsächlich. Die Frers 44 von Meseguer ihrerseits fuhr wie gewohnt Rennen.

Dieser dritte Test in der globalen Berechnung wurde in Echtzeit an Aquarelle 1 vergeben, mit einem erheblichen Unterschied zum Rest der Flotte. Sobald die kompensierten Zeiten erreicht waren, belegten diejenigen aus Meseguer einen zweiten Platz. Dieser Teil und die beiden Siege gestern bescheren ihnen mit 4 Punkten den ersten Platz. Dahinter und nur 2 Punkte liegt das MSC Sailing Team, das heute den Sieg im ORC mit 1:2 errang, während die Bronze an U.P. geht. Valencia belegte an diesem zweiten Tag den 4. Platz und holte insgesamt 11 Punkte.

Fala Pouco war der Einzige, der die volle Leistung erbrachte, nämlich drei von drei Punkten. Teamtac (RCN Dénia) und Lassal (RCN de Valencia) hatten einen schönen Kampf, obwohl Dianense dank des 2. Platzes im heutigen Test es ihm ermöglichte, Silber zu behalten. Das Dénia-Boot, eine Mumm 30, schließt seine Teilnahme mit einem teilweisen 2-3-2 und einem Plus von 7 Punkten ab, während der Valencianer mit den Nummern 3-2-3 bei 8 bleibt und mit 5 den dritten Gesamtrang in der Klasse ORC 3 belegt.

Die Übergabe der Trophäen fand im gesellschaftlichen Raum des RCN von Valencia statt, in Anwesenheit von Rafael Chirivella, Vizepräsident des Segelverbandes der Autonomen Gemeinschaft Valencia; Marisa Arlandis, Präsidentin des RCNV, begleitet vom Flottenkapitän des Clubs: Xavier Santamaria.